Anzeige

XTB ist einer der größten börsennotierten Forex und CFD Broker und bietet damit über 500.000 Kunden Zugang zu Hunderten Finanzmärkten weltweit. Über 5.400 Finanzinstrumente stehen Investoren jederzeit per Web und App zur Verfügung. Darunter CFDs auf Währungen, Indizes, Rohstoffe, Aktien & ETFs, Bitcoin & andere Kryptowährungen sowie echte Aktien & ETFs ohne Provision. » Mehr erfahren

CFDs sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Zwischen 74% und 89% der Kleinanlegerkonten verlieren beim Handel mit CFDs Geld. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Jede Bank kann erfolgreich sein - unabhängig von Größe, Region oder Geschäftsmodell

Ob eine Bank erfolgreich ist, hängt nicht von ihrer Größe, der Region oder dem Geschäftsmodell ab. Zu diesem etwas überraschenden Ergebnis kommt eine aktuelle Studie der Unternehmensberatung Cofinpro.

Weiterlesen

Studie: Verlangen Robo Advisors zu hohe Gebühren bei geringer Leistung?

Eine aktuelle Studie zum deutschen Robo-Advisor-Markt bringt ernüchternde Ergebnisse: viele der digitalen Vermögensverwalter verlangten hohe Gebühren bei einer geringen Leistung, so die Kritik der Studienautoren.

Weiterlesen

Studie zu digitalen Zahlungsmitteln: Deutsche wissen wenig über Kryptowährungen

Im Ländervergleich hinkt Deutschland deutlich hinterher: mehr als jeder zweite Verbraucher hierzulande hat keine Ahnung von Kryptogeld. In anderen EU-Ländern wie Italien oder Frankreich ist das Interesse an digitalen Währungen als Zahlungsmittel wesentlich größer.

Weiterlesen

Praxistest und Analyse: Was sind die häufigsten Probleme von Finanz-Apps?

Eine großangelegte Analyse von Finanz-Apps hat ermittelt, wo die Schwachstellen der digitalen Dienste liegen. Kunden reagieren besonders empfindlich darauf, wenn Zahlungsvorgänge gestört und Funktionen nicht richtig ausgeführt werden.

Weiterlesen

Das Zahlungsverhalten der Deutschen wird zunehmend digitaler

Immer mehr Verbraucher nutzen schnelle elektronische Zahlungsmethoden. Insbesondere beim Online-Shopping sind moderne Dienste wie Paypal oder Giropay beliebt. Kleine Beträge unter 20 Euro zahlen viele aber nach wie vor gerne in bar.

Weiterlesen

Online-Kredit zur Baufinanzierung: Digitale Baufinanzierung wird immer beliebter

Je rascher Käufer eine Zusage zur Baufinanzierung von der Bank erhalten, desto schneller können sie bei einem guten Immobilienangebot zuschlagen. Dementsprechend steigt das Interesse der Verbraucher an Online-Krediten und digitalen Abschlüssen.  

Weiterlesen

Aktien Top, Spareinlagen Flop

Deutsche Privatanleger verdienten im zweiten Corona-Jahr 308 Milliarden Euro mit ihren Anlagen, wie aus einer aktuellen Studie des Fintechs Whitebox hervorgeht. Insbesondere Aktien und Fonds waren für dieses Rekordergebnis 2021 verantwortlich.

Weiterlesen

Fast 60 Prozent der Deutschen können sich vorstellen, einen Robo-Advisor zu nutzen

Das Interesse der Verbraucher an Robo-Advisorn steigt. Mittlerweile können sich sechs von zehn Deutschen vorstellen, ihr Geld über einen digitalen Vermögensverwalter anzulegen. Bei jüngeren Anlegern unter 34 Jahren sind es sogar sieben von zehn Personen.

Weiterlesen

Trotz des hohen Risikos werden CFDs bei deutschen Anlegern immer beliebter

Laut der aktuellen Statistik des CFD Verbandes belief sich das CFD-Handelsvolumen im Jahr 2021 auf fast 2,3 Billionen Euro. Die Zahl der aktiven Konten liegt bei knapp 300.000. Allerdings sank die Zahl der Transaktionen um 21,9 Prozent.

Weiterlesen

Europäische Großbanken weniger profitabel als die Konkurrenz aus Asien und den USA

Großbanken in den USA und in Asien erwirtschaften deutlich mehr Profit als ihre Wettbewerber in Europa. Eine aktuelle Studie zeigt auf, warum das so ist und gibt Handlungsempfehlungen für die Institute.

Weiterlesen

Nur jeder zehnte Deutsche investiert nachhaltig

Geldanlage und Nachhaltigkeit werden von Anlegern in Deutschland meist noch als zwei getrennte Welten wahrgenommen. Nur zehn Prozent berücksichtigen Nachhaltigkeit bei ihrer Anlageentscheidung, wie aus einer aktuellen Studie hervorgeht.

Weiterlesen

Deutsche brauchen 50.000 Euro höhere Immobilienkredite als im Vorjahr

Um bis zu 28 Prozent ist die Baufinanzierungssumme in Deutschland im Vergleich zum Vorjahr gestiegen, wie eine aktuelle Auswertung zeigt. Am teuersten ist der Immobilienkauf oder Hausbau in Hamburg und Bayern, am günstigsten in Sachsen-Anhalt.

Weiterlesen

Anzeige

Nachhaltiges Girokonto: bunq hat Kontomodelle für Privatkunden und Geschäftskunden im Angebot. Die Kontoangebote sind kostenpflichtig, bieten im Gegenzug aber ein breites Spektrum an Leistungen und inkludierten Geldkarten. bunq setzt ausschließlich auf nachhaltige Investitionen und bietet ein grünes Premium-Konto an, mit dem Kunden ihren CO2-Fußabdruck neutralisieren können. » Mehr erfahren

Neueste Statistiken und Studien im Mobile-Banking-Segment

Welche neuen Statistiken und Studien gibt es im Bereich des Mobile Bankings? Dies erfahren Sie von der Mobilebanking.de Redaktion an dieser Stelle. Egal ob es um das „Banken-Sterben“, um Studien zur Zukunft des Bargeldes oder um Untersuchungen zur Akzeptanz von mobile Payment geht - wir zeigen Ihnen auf dieser Seite alles Wissenswerte zu den Zahlen & Fakten sowie zu Auftraggeber und Methodik der einzelnen Studien.

Statistiken und Studien nicht blind vertrauen!

Wenn es um das Thema Statistiken geht, wird bekanntlich oft der ehemalige britische Premierminister Sir Winston Churchill bemüht. Von ihm stammt angeblich der Satz „Ich glaube nur der Statistik, die ich selbst gefälscht habe“. Diese Worte werden ihm zwar regelmäßig in den Mund gelegt, aber deren Quellenlage ist höchst zweifelhaft. Vielmehr hat sich Churchill in seinen Reden und Publikationen meist sehr positiv über die Statistiken und Studien geäußert.

Sicherlich darf man nicht allen Statistiken und Studien blind vertrauen, aber es lassen  sich aus den Ergebnissen doch so manche aufschlussreiche Trends und Zukunftsperspektiven ablesen. Ein gutes Beispiel für die Diskrepanz von unterschiedlichen statistischen Resultaten sind die Mobile Payment Studien in Deutschland.

Je nach Studie zahlen mal nur 5 Prozent und mal bis zu 33 Prozent der Deutschen bereits heute mit Smartphone & Co. Wer einen genaueren Blick auf die Fragen und die Befragten wirft, der erkennt, dass die Resultate dieser Studien zum Mobile-Payment-Verhalten eben auch sehr von der konkreten Fragestellung und Methodik abhängen und sich somit erheblich unterscheiden.

Studien zur Online-Banking Sicherheit

Unsere Redaktion sammelt auf dieser Seite die wichtigsten seriösen Studien und Statistiken rund um das Thema Mobile Banking. So zeigen wir Ihnen beispielsweise Studien zur Online-Banking Sicherheit, die auch mal mit einer positiven Nachricht aufwarten: Die Sicherheit beim Online-Banking nimmt laut einer Statistik des Bundeskriminalamtes in letzter Zeit wieder zu.

Andere interessante Zukunftsstudien widmen sich dem massiven Rückgang der Bankfilialen in Deutschland. Das Ergebnis: Jede zweite Filialbank wird geschlossen, was bis zum Jahr 2030 immerhin 13.000 Filialen weniger bedeuten würde.

Rasant zunehmende Bedeutung von Mobile-Banking-Apps

Sehr aufschlussreich ist auch der jährliche Mobile Finance Report. Diese aktuelle Studie belegt die rasant zunehmende Bedeutung von Mobile-Banking-Apps auch in Deutschland  Andere Studien zeigen auf, wie clevere Sprachassistenten unseren Alltag beeinflussen und wie Siri, Alexa und Co. auch unser Einkaufverhalten verändern.

Europa-Vergleich zum mobilen Bezahlen mit dem Smartphone

Wer wissen möchte, was die meist genutzte Mobile-Payment-Methode in den USA ist, wer auf Platz 1 der Fintech-Standorte rangiert und wie ein Europa-Vergleich hinsichtlich des mobilen Bezahlens mit dem Smartphone ausfällt, findet die Antworten jeweils in der dazu passenden Studie.

Sehr interessant sind auch die Studien zur Zukunft des Bargelds. Hier kommt deutlich zum Ausdruck, dass der Großteil der Deutschen weiterhin am liebsten bar bezahlt. Statistiken zum kontaktlosen Bezahlen hingegen belegen, dass die Akzeptanz von mobile Payment via Smartphone deutlich ansteigt und das kontaktlose Bezahlen mit dem Handy gerade bei den jungen Verbrauchern immer beliebter wird.

Über uns

Die Redaktion von Mobilebanking.de vergleicht die neuesten Banking-Apps und die besten Mobile-Banking-Anbieter, macht auf attraktive und nachhaltige Geldanlage-Möglichkeiten, besondere Trading-Deals und Finanz-Angebote aufmerksam. Darüber hinaus berichtet das Redaktionsteam über die neuesten Mobile-Banking-Trends, schreibt über Fintech-Unternehmen und Innovationen im Mobile-Trading-, Robo-Advisor- & Mobile-Payment-Bereich.

Informa­tionen

Impressum

Datenschutz