Krypto-Sparplan: Vergleich & Test - Die 6 besten Anbieter | 06/2022

Mit einem Krypto-Sparplan langfristig in Kryptowährungen investieren

Sie möchten gerne am Krypto-Boom teilhaben, aber das Risiko großer Kursschwankungen vermeiden? Dann ist ein Krypto-Sparplan die richtige Anlageform für Sie. Mittlerweile gibt es einige seriöse Anbieter auf dem Markt, die Krypto-Sparpläne im Portfolio haben.

Anzeige

XTB ist einer der größten börsennotierten Forex und CFD Broker und bietet damit über 500.000 Kunden Zugang zu Hunderten Finanzmärkten weltweit. Über 5.400 Finanzinstrumente stehen Investoren jederzeit per Web und App zur Verfügung. Darunter CFDs auf Währungen, Indizes, Rohstoffe, Aktien & ETFs, Bitcoin & andere Kryptowährungen sowie echte Aktien & ETFs ohne Provision. » Mehr erfahren

CFDs sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Zwischen 74% und 89% der Kleinanlegerkonten verlieren beim Handel mit CFDs Geld. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Was ist ein Krypto-Sparplan?

Was einst das gute alte Sparbuch für die Deutschen war, ist heutzutage der Sparplan. Es gibt zahlreiche Sparplan-Varianten wie Riester-Sparpläne, Immobilien-Sparpläne oder Fondssparpläne mit Aktien oder ETFs. Neuerdings gibt es auch Sparpläne für Kryptowährungen. - Quelle: Shutterstock.com

Die langfristige Geldanlage über einen Sparplan wird bei Anlegern in Deutschland immer beliebter. Inzwischen gibt es auch einige Anbieter, die Krypto-Sparpläne aufgesetzt haben. Anstatt in Aktien oder Fonds investieren die Anleger hier in Kryptowährungen wie Bitcoin oder Ethereum.

Das Grundprinzip eines Sparplans ist denkbar einfach: Der Nutzer zweigt pro Woche oder Monat einen festen Betrag ab, der angelegt wird. Wie hoch der gewählte Betrag ausfällt, bleibt dem Anleger überlassen. Je nach Sparplan-Anbieter ist eine Sparrate bereits ab einem Euro möglich. Auch die Frequenz der Einzahlungen, zum Beispiel täglich, wöchentlich oder monatlich, ist in der Regel weitgehend flexibel. Einmal angelegt, läuft der Sparplan automatisch weiter, solange das Euro-Konto gedeckt ist bzw. der Dauerauftrag nicht gelöscht wird.

So viel kostet ein Krypto-Sparplan

Krypto-Sparpläne sind eine günstige Möglichkeit in Kryptowährungen zu investieren. Die Gebühren für den Krypto-Sparplan betragen je nach Anbieter und Krypto-Coin zwischen 0,5 Prozent und 2,5 Prozent und fallen einmalig bei jedem Kauf an - und natürlich auch später beim Verkauf.

Teilweise kommen auch Portfolio-Gebühren wie Depotgebühr oder Management Fee hinzu, die etwa in der Höhe von bis zu 2 Prozent jährlich betragen.

Mit weniger Risiko in Kryptowährungen investieren

Wer sein Geld in einen Krypto-Sparplan investiert, nimmt an der spannenden Entwicklung der neuen digitalen Währungen teil, reduziert aber gleichzeitig das Risiko, das mit Krypto-Coins verbunden ist. Denn Kryptowährungen unterliegen starken Kursschwankungen. Insbesondere die bekannteste digitale Währung, der Bitcoin ist für nervenaufreibende Berg- und Talfahrten bekannt.

Mit dem sogenannten Durchschnittskosteneffekt (Dollar Cost Averaging) lassen sich unerwartete Kursbewegungen nach unten ausgleichen. Denn die Kosten entsprechenden dem durchschnittlichen Preis, der über viele Zeitpunkte bezahlt wurde. Wer vorhat, über einen längeren Zeitpunkt kleinere Beträge zu investieren, findet in Sparplänen eine ideale Möglichkeit.

Der Krypto-Sparplan streut also das Risiko. Durch die langfristige Anlage in einem Krypto-Sparplan können Kursschwankungen aufgefangen werden. Positiv betrachtet kann natürlich auch die Rendite höher ausfallen als bei einem herkömmlichen Aktien-Sparplan, wenn die Kurse im Kryptosektor stark steigen.

Wichtig: Trotzdem sollten Sie sich darüber im Klaren sein, dass Kryptowährungen volatiler sind als andere Anlageklassen und dass Ihr Geld auch in einem Krypto-Sparplan nicht vollständig sicher angelegt ist.

Vorteile von Krypto-Sparplänen

  • Mit einem Sparplan regelmäßig in Bitcoin, Ether und andere Krypto-Assets investieren
  • ab 1 Euro Sparrate möglich
  • Gestreutes Risiko
  • überschaubare Kosten
  • Höhere Rendite möglich als bei herkömmlichen ETF-Sparplänen
  • Digitale Verwaltung

Nachteile von Krypto-Sparplänen

  • Kryptowährungen unterliegen großen Kursschwankungen
  • Nicht als kurzfristige Geldanlage geeignet

Die besten Anbieter von Krypto-Sparplänen in Deutschland

COINDEX

Quelle: Coindex

Coindex ist eine Plattform für indexbasierte Krypto-Investments und Krypto-Sparpläne. Das 2018 gegründete Bielefelder Fintech kooperiert mit der Sutor Bank, die Verwahrung der Kryptowerte erfolgt über das Bankhaus von der Heydt. Coindex ist voll reguliert, alle Bankgeschäfte unterliegen dem deutschen Aufsichtsrecht. Das Fintech hat einen eigenständigen Kryptoindex entwickelt. Coindex bietet Anlegern ohne Vorwissen die Möglichkeit, am vielversprechenden Kryptomarkt teilzunehmen. Über einen automatischen Sparplan lässt sich langfristig eine Position aufbauen, ohne dabei über den perfekten Kaufzeitpunkt nachdenken zu müssen. Ein weiteres Plus von Coindex sind die transparenten, günstigen Gebühren.

Seit Februar 2022 bietet Coindex das umfangreichste Krypto-Sparplan-Angebot Deutschlands und das bereits ab 1€.

Wie hoch sind die Kosten?

Depotgebühr: 1 % der Anlagesumme pro Jahr

Sparplangebühr: 0,5 %

Welche Kryptowährungen können gehandelt werden?

20 Kryptowährungen

Wie hoch ist die Mindestsparrate?

1 €

Wann erfolgt die Ausführung?

monatlich

Verwahrung der Krypto-Werte?

die Kryptowerte der Nutzer verwahrt das Münchner Bankhaus von der Heydt

Welche Betriebssysteme unterstützt die Krypto-App?

Coindex funktioniert über den Browser am Smartphone; mobile App ist in Bearbeitung

Hier erhalten Sie weitere Informationen zum Anbieter

Direkt zum Anbieter

JUSTTRADE

Quelle: justTRADE

Der Frankfurter Neobroker justTRADE bietet rund 200 Sparpläne zum langfristigen Vermögensaufbau an. Verbraucher können in Sparpläne auf ETFs, Rohstoffe, Kryptowerte und Wikifolios investieren. Im Krypto-Bereich bietet justTRADE 24 Krypto-ETPs, darunter Bitcoin, Ethereum, Cardano, etc. Sparpläne sind bei justTRADE bereits ab einer Sparrate von 25 Euro pro Monat möglich. Die Sparplanausführungen sowie alle Trades werden für 0 Euro Orderprovision angeboten, zzgl. marktüblicher Spreads.

Wie hoch sind die Kosten?

Depotgebühr: keine

Sparplangebühr: Analog zum Wertpapierhandel über justTRADE zahlen Kunden für die Ausführung Ihrer Sparplan-Order nur den marktüblichen Spread (Differenz zwischen Geld- und Briefkurs), den der jeweilige Handelspartner zum Zeitpunkt der Orderausführung stellt. Eigene Orderentgelte, Fremdkostenpauschalen o.ä. werden von justTRADE nicht berechnet.

Welche Kryptowährungen können gehandelt werden?

13 Kryptowährungen: Bitcoin, Ethereum, Litecoin, Bitcoin Cash, XRP (Ripple), EOS, Chainlink, Stellar, Polkadot & Uniswap, Ethereum Classic und Dogecoin

Wie hoch ist die Mindestsparrate?

25 €

Wann erfolgt die Ausführung?

monatlich (Die Ausführung des Sparplans erfolgt am ersten Börsenhandelstag eines Monats ab 16:15 Uhr)

Welche Betriebssysteme unterstützt die Krypto-App?

iOS und Android

Hier erhalten Sie weitere Informationen zum Anbieter

Direkt zum Anbieter

NURI (EHEMALS BITWALA)

Quelle: Nuri

Das Berliner Fintech Nuri (ehemals Bitwala) war der erste Anbieter in Deutschland, der ein kostenloses reguläres Bankkonto mit Trading und integriertem Krypto-Wallet kombinierte. Im Mai 2021 erfolgte der Relaunch und die Umbenennung des Unternehmens in “Nuri”. Nuri kooperiert mit der Solarisbank, das Wallet wird vom US-Anbieter BitGo geführt. Seit kurzem werden für die langfristige Geldanlage auch Krypto-Sparpläne angeboten.

Wie hoch sind die Kosten?

Depotgebühr: keine

Sparplangebühr: 1 %

Welche Kryptowährungen können gehandelt werden?

2 Kryptowährungen: Bitcoin und Ethereum

Wie hoch ist die Mindestsparrate?

30 €

Wann erfolgt die Ausführung?

monatlich

Verwahrung der Krypto-Werte?

Kunden haben die Wahl zwischen Wallets und Vaults (nur der Kunde hat den Zugang & die Schlüssel)

Welche Betriebssysteme unterstützt die Krypto-App?

iOS und Android

Hier erhalten Sie weitere Informationen zum Anbieter

Direkt zum Anbieter

BISON

Quelle: Börse Stuttgart

Bison ist die Kryptoplattform der Börse Stuttgart. Über die Bison-App können Kunden Kryptowährungen rund um die Uhr an sieben Tagen die Woche handeln. Seit kurzem steht auch eine Desktop-Variante zur Verfügung. Die Verwahrung der bei Bison erworbenen Kryptowährungen übernimmt treuhänderisch die blocknox GmbH, eine Tochter der Boerse Stuttgart Digital Ventures GmbH. Die blocknox GmbH hat für einen Teil der von ihr verwahrten Kryptowährungen eine Versicherung abgeschlossen, die gegen Hackerangriffe und Diebstahl schützt. Handelspartner der Bison-Nutzer ist der in Deutschland regulierte Finanzdienstleister Euwax AG, eine Tochtergesellschaft der Boerse Stuttgart GmbH. Die Nutzer kaufen Kryptowährungen also stets von der Kryptobörse Euwax AG und verkaufen an sie.

Wie hoch sind die Kosten?

Depotgebühr: keine

Sparplangebühr: 0,75 %

Welche Kryptowährungen können gehandelt werden?

5 Kryptowährungen

Wie hoch ist die Mindestsparrate?

0,01 €

Wann erfolgt die Ausführung?

Wöchentlich, Monatlich, Quartalsweise

Verwahrung der Krypto-Werte?

Verwahrung bei der blocknox GmbH

Welche Betriebssysteme unterstützt die Krypto-App?

IOS und Android

Hier erhalten Sie weitere Informationen zum Anbieter

Direkt zum Anbieter

BITPANDA

Quelle: Bitpanda

Das Wiener Krypto-Fintech Bitpanda wurde 2014 gegründet, seit kurzem ist es ein Einhorn mit Milliardenbewertung. Bitpanda bietet Nutzern eine Plattform, um mobil mit Kryptowährungen, Gold und weiteren digitalen Assets zu handeln. Das Unternehmen bietet auch Krypto-Sparpläne ab einer Mindestsparrate von 25 Euro an, die sehr flexibel eingerichtet werden können. Bitpanda bietet eine “Pro”-Version für Fortgeschrittene mit geringeren Gebühren an.

Wie hoch sind die Kosten?

Depotgebühr: keine

Sparplangebühr: 1,5 % - 2,5 % abhängig vom Asset

Welche Kryptowährungen können gehandelt werden?

67 Kryptowährungen

Wie hoch ist die Mindestsparrate?

25 €

Wann erfolgt die Ausführung?

Täglich, Wöchentlich, Zweiwöchentlich, Monatlich

Verwahrung der Krypto-Werte?

meist in Offline Wallets

Welche Betriebssysteme unterstützt die Krypto-App?

iOS 10 und Android

Hier erhalten Sie weitere Informationen zum Anbieter

Direkt zum Anbieter

COINBASE

Quelle: Coinbase

Coinbase ist eine US-amerikanische Krypto-Börse und einer der größten Anbieter für den Krypto-Handel mit einer breiten Auswahl an Kryptowährungen. Als erstes ausländisches Unternehmen hat Coinbase 2021 in Deutschland eine Lizenz der Finanzaufsicht Bafin für Kryptoverwahrung und Eigenhandel erhalten. Coinbase Germany nutzt die weltweite Coinbase-Infrastruktur, darüber hinaus sollen ein lokaler deutscher Service angeboten und das deutsche Kundensupport-Team aufgestockt werden. Coinbase hat auch Krypto-Sparpläne im Angebot. Die Kostenstruktur ist allerdings etwas komplizierter als bei anderen Anbietern. Coinbase bietet eine “Pro”-Version für Fortgeschrittene mit geringeren Gebühren an.

Wie hoch sind die Kosten?

Depotgebühr: keine

Sparplangebühr: 1,49 % des Ordervolumens bei Kauf und Verkauf bis zu 0,50 % Spread evtl. Mindermengenzuschlag bis 10 Euro: 0,99 Euro 10-25 Euro: 1,49 Euro 25-50 Euro: 1,99 Euro 50-200 Euro: 2,99 Euro

Welche Kryptowährungen können gehandelt werden?

69 Kryptowährungen

Wie hoch ist die Mindestsparrate?

10 €

Wann erfolgt die Ausführung?

Täglich, Wöchentlich, 1. und 15. des Monats, Monatlich

Verwahrung der Krypto-Werte?

98 % der Krypto-Werte werden in Cold Wallets außerhalb des Internets aufbewahrt

Welche Betriebssysteme unterstützt die Krypto-App?

iOS und Android

Hier erhalten Sie weitere Informationen zum Anbieter

Direkt zum Anbieter

Anzeige

Krypto kaufen in Deutschland: Mit coindex sicher in Kryptowährungen investieren - ohne versteckte Kosten, Bafin reguliert & mit deutschem Support. Auf coindex können Anleger einfach, transparent und verlässlich mit Einmal-Anlagebeträgen oder in Form eines Sparplans in Kryptowerte investieren. Datengetrieben & index-basiert - ganz wie sie es von ETFs gewohnt sind. » Mehr erfahren

Zurück

Über uns

Die Redaktion von Mobilebanking.de vergleicht die neuesten Banking-Apps und die besten Mobile-Banking-Anbieter, macht auf attraktive und nachhaltige Geldanlage-Möglichkeiten, besondere Trading-Deals und Finanz-Angebote aufmerksam. Darüber hinaus berichtet das Redaktionsteam über die neuesten Mobile-Banking-Trends, schreibt über Fintech-Unternehmen und Innovationen im Mobile-Trading-, Robo-Advisor- & Mobile-Payment-Bereich.

Informa­tionen

Impressum

Datenschutz